Nobis Selbstretter


Direkt zum Seiteninhalt


Details zum Projekt:



Ich habe bis Oktober 2016 ein Fernstudium an der FH Wismar ( Masterstudiengang Facility Management) absolviert.

Im Zuge einer Studienarbeit zum Thema "Bewertung und Analyse der Barrierefreiheit von öffentlichen Gebäuden" habe ich die Handelsakademie in Oberndorf bei Salzburg bewertet und dabei ist mir aufgefallen, dass es im Bereich der Evakuierung von mobilitätseingeschränkten Personen (im Rollstuhl) aktuell keine Selbstrettungsmöglichkeit aus den oberen Geschossen gibt.

In dieser Causa sind Wartezonen, Evakuierungstühle, Evakuierungsmatratzen, Evakuierungstücher usw. der aktuelle Stand der Technik.

Die Problematik der Selbstrettung von mobilitätseingeschränkten Personen wird zwar bereits seit vielen Jahren intensiv behandelt, allerdings ist dieses Problem leider immer noch ungelöst. (siehe dazu -> Normen)

Kurz nach dieser Gebäude-Bewertung in Bezug auf Barrierefreiheit ist mir dann beim Klettern mit meinen Kids die Idee von einem Selbstrettungslift mit Hilfe von "Selbstsicherungsgeräten", wie diese eben auch in Kletterhallen Verwendung finden, eingefallen!

Ein Funktionsmodell vom "Selbstretter" wurde von mir schon in einem Radio Interview (Radio Salzburg) und im Österreichischen Fernsehen (ORF Salzburg Heute) präsentiert und zudem auch in Wien im Parlament bei Dr. Huainigg vorgestellt. --> Der Selbstretter / die Funktionsweise

Daniel Nobis

Daniel Nobis

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü